Offenlegungsbericht

Verordnung über die angemessene Eigenmittelausstattung


Die NORD/LB ist seit dem 1. September 2017 Gesamtrechtsnachfolgerin der BLB. Alle Rechte und Pflichten der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg -Girozentrale- aus den von ihr emittierten Schuldverschreibungen sind damit auf die NORD/LB übergegangen.


Die Offenlegung dient der erhöhten Transparenz gegenüber Marktteilnehmern mit dem Ziel, zusätzliche Informationen hauptsächlich zur Eigenmittelausstattung und den eingegangenen Risiken zum Geschäftsbericht offenzulegen. Die Basis für die Offenlegung ist die EU-Verordnung Nr. 575/2013 Capital Requirements Regulation (CRR), wodurch die ehemalige Bremer Landesbank zur Offenlegung nach dieser Verordnung erstmals zum 31.12.2014 verpflichtet war.

Gemäß der Richtlinie der Europäischen Aufsichtsbehörde EBA sind Banken mit einer Bilanzsumme von mehr als 30 Milliarden Euro verpflichtet, halbjährlich einen Offenlegungsbericht zu veröffentlichen. Im Zuge unserer Bilanzsummenreduzierung unterschritt die ehemalige Bremer Landesbank diesen Schwellenwert. In Übereinstimmung mit der EBA Guideline EBA/GL/2014/14 wurde von der ehemaligen Bremer Landesbank von der Veröffentlichung eines Offenlegungsberichtes zum 30.06.2016 abgesehen. Seither war für die ehemalige Bremer Landesbank als wesentliche Beteiligung der NORD/LB der Offenlegungsbericht der NORD/LB-Gruppe maßgeblich. Das Dokument finden Sie hier.

Die Dokumente zu den Offenlegungsberichten der ehemaligen Bremer Landesbank können Sie als PDF-Datei downloaden. Zum Öffnen der Dateien empfehlen wir den Acrobat Reader.


Offenlegungsberichte

 

Können wir Ihnen noch weitere Informationen geben?

DANN LASSEN SIE UNS REDEN.