Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR


Bremer Landesbank erwartet einen Verlust nach IFRS in Höhe eines hohen dreistelligen Millionenbetrages, namentlich infolge einer hohen Risikovorsorge im Schiffskreditportfolio. Abschluss eines Beherrschungsvertrags mit der NORD/LB und Beantragung eines Waivers im Hinblick auf bestimmte Eigenmittelanforderungen bei der EZB für 2017 geplant.

Bremen, 23. November 2016: Der Vorstand der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg ‑ Girozentrale - ("BLB") erwartet auf Basis einer heute beschlossenen Planung für das gesamte Geschäftsjahr 2016 einen Verlust nach IFRS in Höhe eines hohen dreistelligen Millionenbetrages. Grund für den Verlustausweis ist namentlich die hohe Risikovorsorge im Schiffskreditportfolio in Höhe von rund einer Milliarde Euro.

Im Zusammenhang mit der Übernahme aller Anteile an der BLB durch die NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale wird die Trägerversammlung der BLB am 2. Dezember 2016 über den Abschluss eines Beherrschungsvertrags mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zwischen der NORD/LB als beherrschendes Unternehmen und der BLB als beherrschtes Unternehmen entscheiden. Im Falle des Abschlusses eines Beherrschungsvertrags wäre die NORD/LB zum Ausgleich etwaiger Jahresfehlbeträge der BLB verpflichtet, soweit diese nicht nach Entscheidung der Trägerversammlung der BLB durch eine Entnahme aus den anderen Gewinnrücklagen ausgeglichen werden. Ferner ist in diesem Zusammenhang nach Abschluss eines Beherrschungsvertrags geplant, bei der Europäischen Zentralbank einen sogenannten Waiver gemäß Art. 7 der Kapitaladäquanzverordnung (CRR) zu beantragen, nach dem die BLB von der Anwendung bestimmter Aufsichtsanforderungen an ihre Eigenmittelausstattung ausgenommen wird.

Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg
- Girozentrale -

Der Vorstand


Weitere Informationen zur Einlagensicherung bei der Bremer Landesbank finden Sie hier:

https://www.bremerlandesbank.de/presse/aktuelles-zur-blb/einlagensicherung/


Kontakt:

Fred Walther, Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg - Girozentrale -, Investor Relations, Tel.: +49 421 332 2453, E-Mail: investor-relations@bremerlandesbank.de, Fax: +49 421 332 2649

ISIN: DE000BRL9774

Börse: Hanseatische Wertpapierbörse Hamburg – regulierter Markt

Eine vollständige Übersicht der Eigenemissionen der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg - Girozentrale - (ISIN, Börse, Segment) ist abrufbar auf der Website der Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg - Girozentrale - unter:

https://www.bremerlandesbank.de/investor-relations/ad-hoc-mitteilungen/

 

 

Können wir Ihnen noch weitere Informationen geben?

DANN LASSEN SIE UNS REDEN.