Vermögenssicherung

Wie Sie Ihr Fahrrad versichern können

veröffentlicht am 10.05.2017 |  
Axel Bahn

Axel Bahn

Spezialist für Versicherungen

Wenn die Sonne scheint, heißt es für viele: nichts wie raus! Auf dem Fahrradsattel kann man dem Frühling mit Freude entgegenfahren. Doch ist Ihr Drahtesel auch gut versichert? Ratsam wäre das. Diese Möglichkeiten gibt es:

Möglichkeit 1: die Hausratversicherung

Grundsätzlich schließt diese Police den Schutz von Fahrrädern gegen Diebstahl bis zu einem im Versicherungsdokument festgelegten Wert des Rades ein. In der einfachen Form greift die Hausratversicherung aber nur, wenn das Rad in der Wohnung oder im abschließbaren Keller steht. Wenn Sie möchten, dass Ihr Fahrrad auch vor der Tür oder vor dem Supermarkt versichert ist, können Sie diesen Schutz gegen Aufpreis vereinbaren.
Wichtig zu wissen: Eine Hausratversicherung ist eine Neuwertversicherung. Sie ersetzt den Wert, den Sie zahlen müssten, um das Rad mit den gleichen Eigenschaften im neuwertigen Zustand wiederzubeschaffen.

Möglichkeit 2: eine spezielle Fahrradversicherung

Ob extraleichtes Rennrad oder bequemes Pedelec – für Fahrräder kann man richtig viel Geld ausgeben. Wenn Sie den finanziellen Verlust bei Diebstahl oder Beschädigung Ihres Rades nicht ohne Weiteres verschmerzen können, sollten Sie über eine spezielle Fahrradversicherung nachdenken. Die Höhe der Prämie hängt zum einen vom Wert Ihres Rades ab, zum anderen vom Wohnort – denn bei Fahrrädern gibt es Diebstahlhochburgen. Möglicherweise müssen Sie Auflagen zur Qualität des Schlosses oder zum Anketten beachten. Das Besondere bei einer Fahrradversicherung: Sie können Ihr Rad zusätzlich gegen Schäden durch Vandalismus, Unfälle oder Stürze versichern. Bei Diebstahl oder Totalschaden ersetzt die Fahrradversicherung den Zeitwert. Das heißt, Sie bekommen den Gegenwert, den das Fahrrad zum Zeitpunkt des Schadens gehabt hat.

Unsere Empfehlungen

  • Heben Sie die Rechnungen für das Fahrrad und das Schloss als Nachweis für die Versicherung auf.

  • Notieren Sie die Rahmen- und eventuell die Kodiernummer.

  • Ist das Rad weg, erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei.

  • Melden Sie einen Diebstahl umgehend Ihrer Versicherung. Geben Sie den Hersteller und den Typ des Fahrrades an. Beschreiben Sie, wo Sie es abgestellt und wie Sie es gesichert haben.

Haben Sie auch die Betriebssicherheit Ihres Zweirads geprüft? Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Fahren an der frischen Luft!

Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin!

War dieser Artikel hilfreich?