Vermögensaufbau

Online reicht doch – wozu brauche ich eigentlich einen Bankberater?

Das Angebot der BLB für Studenten und Berufseinsteiger

Berufseinsteiger-Bankberatung auf Augenhöhe – das bedeutet für junge Leute, dass sie einen Ansprechpartner finden, der ihre Lebenswelt gut kennt und weiß, wie sie ticken. Am einfachsten geht das mit Beratern im eigenen Alter. Die BLB setzt junge Mitarbeiter aus Überzeugung in der Kundenberatung ein.

Junge Leute haben eigene Themen, die sie bewegen. Sie leben anders als die Generation ihrer Eltern und Großeltern, suchen Freiräume und schlagen neue Wege ein. Manchmal ist dies eine bewusste Reaktion auf Bestehendes, manchmal liegt es einfach an den sich ändernden Zeiten, auf die junge Menschen andere Antworten suchen.

Auch in Finanzfragen setzen junge Leute gern eigene Akzente. Viele machen einen Bogen um die Bankfiliale und regeln Dinge gerne online: einfach, unkompliziert und schnell. Doch manchmal ergeben sich Situationen, in denen eine tiefergehende Beratung sinnvoll und gewünscht ist.

Wir hören immer wieder, dass junge Kunden es schätzen, einen Ansprechpartner in ihrem Alter zu haben.

Die BLB berät individuell – ohne Vertriebsdruck

Die BLB legt besonderen Wert auf die individuelle Beratung ihrer Kunden. Auf diese Weise können Bank und Kunde gemeinsam die beste Lösung erarbeiten. Die BLB ist nicht an einem kurzfristigen Erfolg interessiert, sondern an einer langfristigen Verbindung zu ihrem Kunden. So entsteht kein Vertriebsdruck. Die beste Finanzlösung für den einzelnen Kunden zu finden, steht im Fokus.

Hendrik Duschner, Kundenberater bei der BLB, erläutert: „Junge Kunden wünschen sich, dass ihre Bank schnell, direkt und unkompliziert ist. Wir als junge Berater setzen dies um, weil wir genau dieselben Wünsche haben. ‘Das haben wir schon immer so gemacht’ gibt es da nicht.“ Sein Kollege Kevin Rerrer ergänzt: „Wir hören immer wieder, dass junge Kunden es schätzen, einen Ansprechpartner in ihrem Alter zu haben. Wir erklären auch Finanzdienstleistungen so, dass Kunden mit relativ wenig Erfahrung es verstehen.“

Für alle Spezialfragen hat die BLB Spezialisten

Kunden der BLB haben einen Berater, der sie persönlich betreut und ihr erster Ansprechpartner ist. Je nach Anlass holt der Berater dann Spezialisten zu verschiedenen Themen hinzu. Wer also überlegt, wie er seine erste Eigentumswohnung finanzieren könnte, kann damit rechnen, dass sein Berater einen Finanzierungsspezialisten in die Gespräche holt. Wer Wege sucht, um sein Studium zu finanzieren, wird mit Mitarbeitern sprechen, die sich in allen Fragen der Förderung gut auskennen. Wer abklären möchte, welche Versicherung sinnvoll ist, und was man sich sparen kann, wird mit BLB-Versicherungsspezialisten sprechen, denn die BLB kooperiert mit erfahrenen Versicherungspartnern.

Der Berater bleibt dagegen derselbe und gewinnt somit über die Zeit einen guten Einblick in die Wünsche und die Finanzplanung seiner Kunden. Das kann im Gespräch angenehm sein – man muss nicht immer wieder seine gesamte Lebenssituation darlegen, sondern kann gleich auf den Punkt kommen.

Aufbau der Fach-Expertise von Anfang an

Manche Berater bei der BLB sind überraschend jung, doch dies ist kein Zufall, sondern Programm: Die BLB hat ihren jungen Angestellten schon immer viel Vertrauen entgegengebracht. Bankkaufleute durchlaufen bei der Bank eine gründliche Ausbildung, in der sie sämtliche Abteilungen kennenlernen. „Ältere Berater haben mich mit in ihre Meetings und Gespräche genommen und auch am Rande alles mit mir besprochen, was mit dem Bankenalltag zusammenhängt“, betont Kundenberater Florian Olschewski. Viele Auszubildende studieren neben ihrer Ausbildung an einer Hochschule ihrer Wahl in Voll- oder Teilzeit. Aktuell belegen Auszubildende Kurse an der Fachhochschule für Ökonomie und Management, der Frankfurt School of Finance and Management und der Euro Fernhochschule Hamburg. Sie sind somit bestens auf das vorbereitet, was der Berufsalltag an Anforderungen mit sich bringt.

Die BLB gibt ihren jungen Mitarbeitern Verantwortung

Das klassische „Hocharbeiten“ im Unternehmen, wie es vielfach noch üblich ist, bedeutet, dass man Verantwortung erst nach vielen Jahren übernimmt. Bei der BLB wird dieser Ansatz von Anfang an ersetzt durch Spezialisierung und Aufbau von Expertise. Nach ihrer Ausbildung wählen die BLB-Berater selbst den Bereich, der sie am stärksten interessiert und in dem sie fortan tätig sein möchten. Dies sorgt für die entsprechende Motivation bei Mitarbeitern. Die BLB bietet zahlreiche Kurse an, die Mitarbeiter zur Fort- und Weiterbildung nutzen können. Alle Mitarbeiter verfügen damit selbstverständlich über die nötigen Qualifikationen und Zertifikate. Junge Leute sind oft ehrgeizig und zeigen großen Einsatz für ihre Ziele – junge Banker bilden da keine Ausnahme. Wenn also ein Mitarbeiter in der Wertpapierberatung noch so jung erscheint – er hat garantiert sämtliche Qualifikationen erworben, die für seinen Beruf Voraussetzung sind.

Online-Banking und traditionelles Banking verbinden

Die meisten jungen Kunden suchen eine Kombination aus schnellem, bequemem Banking to go, das Bankgeschäfte von überall auf der Welt ermöglicht und der Möglichkeit zu persönlicher Beratung, wenn es erforderlich ist. Dass Bankgeschäfte weltweit durchgeführt werden können, ist für viele junge Leute, die sich auf mehreren Kontinenten bewegen, eine grundlegende Anforderung an ihre Bank. Dass das Konto mitwächst, versteht sich von selbst. Die BLB bietet alle Bankdienstleistungen, die zum modernen Banking dazu gehören: kostenloses Konto für Studenten, Sparpläne, Dispokredite, Online-Banking oder Kreditkarten.

Naturgemäß entwickeln sich die Bedürfnisse im Laufe des (Arbeits-)Lebens jedoch und je höher die Summen, die Kunden durch ihre Bank verwalten lassen, desto mehr wird Banking zu einer Sache des Vertrauens. Wenn der Ansprechpartner bereits bekannt ist, lassen sich viele Finanzthemen einfacher angehen – und sie können sogar Spaß machen, wenn das Bankgespräch so locker ist, wie man es sich wünscht.

Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin!

War dieser Artikel hilfreich?