Mediziner-Banking

Zahnärzte: Botox-Behandlungen nur im Lippenbereich erlaubt

veröffentlicht am 05.10.2017 |  
Frank Weber

Frank Weber

Spezialist für freie Berufe

Zahnärzte dürfen Faltenunterspritzungen nur im Bereich des Lippenrots vornehmen. Dies geht aus einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen vom 17. Mai 2017 hervor (13 A 168/16). Das Gericht erklärte den Approbationsentzug eines Zahnarztes durch das Verwaltungsgericht Düsseldorf für rechtens. Der Zahnmediziner hatte trotz dreier vorausgegangener Strafurteile wegen unerlaubter Ausübung ärztlicher Heilkunde weiterhin Faltenunterspritzungen im Stirn-, Augen- und Halsbereich, zur Lippen- und Faltenunterfüllung und zur Migränetherapie vorgenommen. Faltenunterspritzungen, die über den Lippenbereich hinausgehen, sind jedoch gemäß § 1 Abs. 3 Zahnheilkundegesetz (ZHG) nicht von der zahnärztlichen Approbation umfasst. Sofern ein Zahnarzt seinen Patienten diese Leistungen trotzdem anbieten möchte, ist der Erwerb einer Heilpraktikererlaubnis oder ärztlichen Approbation erforderlich.

Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin!

War dieser Artikel hilfreich?