Immobilien

Smart Home finanzieren

Smart Home sollte Teil jeder Modernisierungs- und Finanzierungs-Strategie sein

veröffentlicht am 22.12.2017 |  
Birgit Woletz

Birgit Woletz

Leiterin Privatkundenbetreuung

Den Lichtschalter aus, die Tür abgeschlossen, vorbei. „Smart Home“, das digitale, vernetzte und intelligente Zuhause, verbannt den manuellen Schalter und den notorisch verlegten Hausschlüssel zunehmend ins Museum der altvorderen Wohnkultur. „Smart Home ist ein klarer Trend und gehört in jede Modernisierungsüberlegung “, sagt Birgit Woletz. Die Spezialistin erläutert die umfassende Funktion der digitalen Haustechnik im Wohnraum der nahen Zukunft: „Smart Home bietet viel Komfort, spart Strom und Heizkosten und gibt Sicherheit.“

Die Einhaltung der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab Mai 2018 sollte selbstverständlich sein.

Datenschutz extrem wichtig

Smart Home verwandelt das statische, vergleichsweise ineffiziente Zuhause in einen lebendigen Wohn-Organismus. Wie der menschliche Körper, sind Fenster, Türen, Gerätschaften miteinander vernetzt. „Das Herz ist die digitale Technik, die wir mobil von jedem Punkt der Welt aus steuern können“, sagt Birgit Woletz.  Wichtigste Voraussetzung dazu ist digitales und technisches Vertrauen: „Unsere Spezialisten empfehlen ausschließlich Lösungen von Anbietern, die höchsten Qualitätsstandards entsprechen. Die Einhaltung der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab Mai 2018 sollte selbstverständlich sein“, sagt die Spezialistin. Darüber, dass die BLB schon jetzt DSGVO-konform ist, informiert ausführlich der Artikel „Das „Gold“ Ihrer Daten“.

App „Das Haus Digital“

Einen guten und umfassenden Einstieg in das Thema „Smart Home“ bietet das Online-Magazin „Das Haus extra“ der LBS, dem Kooperationspartner der BLB. Die aktuelle Ausgabe „Das Haus Digital“ führt Schritt für Schritt durch die Wohnform der nahen Zukunft und berührt dabei sämtliche Fragen, die sich dem Erstinteressenten zu Smart Home stellen. Die gleichnamige App „Das Haus Digital“ kann im Apple- oder Google Play Store einfach und kostenfrei heruntergeladen werden. Dazu wählt man eine Region, zum Beispiel „Bremen“, und gibt den Code „Haus123“ ein.

Zum Apple Store
Zum Google Play Store
Zur Desktop-Version

Finanzierung Smart Home

Smart Home sollte Teil einer Modernisierungs-Gesamtfinanzierung sein. „Wichtig ist, das digitale Thema in ein Modernisierungs-Paket zu integrieren“, sagt Birgit Woletz, „wenn Maßnahme, dann gründlich.“ Zu welchem Zeitpunkt, in welcher Individualsituation, zu welchen Zielen, dazu berät die Spezialistin im Einzelgespräch: „Bausparverträge oder Darlehen sind die klassische Variante. Neben ihnen gibt es eine ganze Reihe von Förderungen und Möglichkeiten, das muss individuell betrachtet werden.“ Insgesamt prognostiziert die Leiterin Privatkunden der Nord/LB Smart Home eine starke Entwicklung: „Bei Neubauvorhaben ist das intelligente Zuhause ja längst Gegenwart. Bei Renovierung oder altersgerechtem Umbau sollte es ebenso Thema sein, da muss man ran!“

Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin!

War dieser Artikel hilfreich?