Finanzierungen

Innovative Finanzierungen für Ihre Investition

3. Teil: Innovative Finanzinstrumente für Freiberufler und professionelle Investoren

Während in der Vergangenheit der Einsatz klassischer Instrumente für Finanzierungen in Deutschland die Regel war, kommen heute auch häufiger innovative Möglichkeiten zum Einsatz. Internationale Vorgaben wie die Eigenkapitalrichtlinien Basel II haben hier jedoch eine grundlegende Strukturveränderung eingeläutet. In Teil drei unserer Serie für Freiberufler und Investoren lesen Sie alles über den Einsatz innovativer Finanzierungsinstrumente.

Möglichkeiten der Finanzierung über ein klassisches Annuitätendarlehen hinaus

„Grundsätzlich sind Finanzierungsstrukturen und Bankprodukte auf dem Markt zwar relativ vergleichbar“, erläutert Ralph Willmer, Finanzierungsspezialist für Privatkunden. „Die BLB unterscheidet sich aber teilweise von ihren Mitbewerbern, da wir neben den klassischen Zinsvarianten auch individuell maßgeschneiderte Produkte wie Derivate und Ähnliches anbieten können. Wenn das grundsätzlich in Frage kommt, kommen unsere Spezialisten aus dem Segment „Financial Markets“ mit in die Beratungsgespräche. Insbesondere bei größeren Investitionsvorhaben punkten wir mit dieser Individualität und Kompetenz.“
Transparenz und Planungssicherheit sind bei einer Finanzierung meist wesentlich, und daher entscheiden sich viele Freiberufler für eine klassische Finanzierungsstruktur – auch weil ein Raten- oder Annuitätendarlehen im Gegensatz zu den anderen Facetten der Unternehmung planbar ist.

Eingehendes Beratungsgespräch zwischen Kunde und Bank ist wesentlich

Eine Finanzierung kann jedoch aus verschiedenen Gründen herausfordernd sein. Manchmal reichen klassische Finanzierungsmöglichkeiten nicht aus, die Planungswünsche umzusetzen. In einem eingehenden Gespräch zwischen Kunde und Bankberater können oft dennoch individuelle Möglichkeiten gefunden werden, mit innovativen Finanzierungsinstrumenten Lösungen zu gestalten. Manchmal sind es aber auch andere Gründe, aus denen Kunden nach innovativen Finanzierungsinstrumenten suchen, etwa weil sie Spielräume optimal ausnutzen möchten. Die BLB bietet unter anderem folgende Instrumente an, die das Vorhaben zusätzlich zum üblichen Darlehen realisieren können.

Leasing statt Kauf bei medizinischen Großgeräten

Gerade Mediziner stehen oft vor der Frage, wie sie die Spezialgeräte finanzieren können, die sie zur Ausübung ihres Berufes brauchen, in der Anschaffung aber äußerst kostspielig sein können. Niedergelassene Ärzte stehen unter Druck, weil sie ihre Einnahmen grundsätzlich nur steigern können, indem sie mehr Patienten behandeln. Die Zahl der Patienten ist jedoch nicht beliebig skalierbar – und dies kann sogar ganz ausgeschlossen sein, wenn die Arbeitsbelastung des Mediziners ohnehin schon sehr hoch ist. Hier bietet es sich für Mediziner an, die Geräte nicht zu kaufen, sondern stattdessen zu leasen. Die BLB hat mit ihrer Tochter BLB Leasing langjährige Erfahrung und direkte Ansprechpartner im Hause. Im Zusammenspiel mit der Expertise der BLB im Banking für Mediziner kann Leasing so ein Baustein im Gesamtfinanzierungskonzept werden.

Factoring ermöglicht sofortige Liquidität für Mediziner

Insbesondere für Arzt- und Zahnarztpraxen wird Factoring als Finanzierungsbaustein immer attraktiver. Der Bedarf ergibt sich unter anderem, weil Krankenkassen immer weitere Leistungen aus ihrem Erstattungskatalog streichen und Patienten diese selbst übernehmen müssen. Dadurch ergibt sich eine höhere Zahl an Privatrechnungen, die entsprechend factoriert werden können. Der Arbeitsaufwand für den Mediziner bei der Abrechnung wird durch Factoring deutlich reduziert und seine Liquidität gleichzeitig sofort gesteigert. Beim Factoring zahlt die Factoringgesellschaft den jeweiligen Rechnungsbetrag abzüglich einer Gebühr sofort an ihren Kunden aus.

Niedrige Zinsen sichern durch Forward-Darlehen oder Derivate

Das gegenwärtige Niedrigzinsniveau bietet Möglichkeiten, Finanzierungen leichter zu gestalten und ermöglicht größere Spielräume. Kunden, die sich diese niedrigen Zinsen auch für die Zukunft sichern möchten, haben die Möglichkeit, dies beispielsweise über den Einsatz von Forward-Darlehen zu tun. Ihr Einsatz ist insbesondere bei Anschlussfinanzierungen beliebt. Forward-Darlehen beinhalten dabei immer eine Wette auf das zukünftige Zinsniveau. Auch Derivate wie Futures und Optionen können hier zum Einsatz kommen. Ein Gespräch mit dem Bankberater klärt, wie hoch die Risiken sind und ob sie zum Profil des Kunden passen.

Beteiligungskapital für Unternehmungen

Für manche Freiberufler, aber auch für professionelle Investoren bietet es sich je nach Unternehmung auch an, um Wagniskapital zu werben. Es gibt viele Begriffe dafür: Venture Capital, Wagniskapital, Private Equity oder auch Risikokapital. Sie alle bezeichnen den Vorgang einer Beteiligung – der Investor verlangt im Gegensatz zur Bank keine Sicherheiten und teilt das Risiko, weil er den Erfolg der Unternehmung erwartet.

Bankbürgschaften als Sicherheit

Gerade bei Freiberuflern kommt auch eine Bankbürgschaft als Teil der Finanzierungsstrategie in Betracht. Sie sichert ein mögliches Ausfallszenario ab. Eine Bankbürgschaft stellt damit für die kreditgebende Bank eine Sicherheit dar. Freiberufler mit Sitz in Bremen können bei der Bremer Aufbau Bank eine Bürgschaft erhalten, die dann als Sicherheit für einen Bankkredit bei der jeweiligen Bank dient. In Niedersachsen übernimmt dies die NBank. Förderbanken erfüllen damit ihren Auftrag, die Wirtschaft des jeweiligen Bundeslandes zu stärken und zu fördern.

Vielfache Fördermöglichkeiten für Wohnraum

Auch für viele Bereiche der Immobilienfinanzierung gibt es Förderungen durch die KfW und die Förderbanken der Länder. Zu den Fördermaßnahmen gehören beispielsweise altersgerechtes oder energetisches Sanieren, der Umbau von Wohnungen für Menschen mit Behinderungen oder die Schaffung von Wohnraum für einkommensschwache Menschen. Die BLB hat eigene Experten im Haus, die sich mit allen Details der aktuellen Fördermöglichkeiten auskennen und eingehend beraten können. Sie unterstützen Kunden auch bei der Antragstellung. Kunden haben meist nicht die gesamte Bandbreite möglicher Förderungen im Blick. Sie profitieren aber von einer individuellen Anpassung ihrer Finanzierung, die alle Möglichkeiten ausschöpft.

BLB-Berater unterstützen eine optimale Strukturierung der Finanzierung

Im Gespräch mit Kunden können Bankberater die verschiedenen Möglichkeiten ausloten und zusammenführen. Dabei haben sie Fristen im Blick und prüfen Voraussetzungen. Am Ende steht eine individuelle Finanzierungslösung. Mit einer individuellen Strukturierung ihrer Finanzierung haben Freiberufler und Investoren die Freiräume und Sicherheiten, die sie suchen. 

Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin!

War dieser Artikel hilfreich?