Bauwirtschaft

58 Millionen für Forschung und Entwicklung

Erster Spatenstich für 58-Millionen-Euro-Projekt EcoMaT

Erster Spatenstich für ein 58-Millionen-Euro-Projekt: Bremen bekommt ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum. Es trägt den Namen EcoMaT. Und die BLB ist als Finanzierer dabei!

„Gemeinsam mit der Sparkasse Bremen und der Bremer Aufbaubank konnten wir uns als Konsortium erfolgreich gegen den Wettbewerb durchsetzen.“
- Thomas Meyer-Vierow

Die Abkürzung EcoMaT steht für „Center for Eco-efficient Materials & Technologies“. Seit Herbst 2014 arbeitet die BLB intensiv an der Strukturierung und Konzeptionierung. Es ist ein gemeinsames Leuchtturmprojekt der Freien Hansestadt Bremen mit Airbus und weiteren Partnern. In ihm sollen Kompetenzen sowie Forschungs- und Entwicklungs-Infrastrukturen von Wirtschaft und Wissenschaft für die Schlüsseltechnologie Leichtbau gebündelt werden. Unter einem Dach sollen rund 500 Mitarbeiter aus der Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam forschen und entwickeln. Bauherrin ist die H.A.G.E. Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH, eine Tochter der Wirtschaftsförderung Bremen (WFB). Hauptmieter des Gebäudes ist Airbus.


Nachgehakt: 3 Fragen an Sonja Bellmann, Finanzierungsspezialistin Bau- und Immobilienwirtschaft

Frau Bellmann, warum beteiligt sich die BLB an der Finanzierung?

Zum einen verkörpert dieses Projekt ein superspannendes, zukunftsorientiertes Thema: die Erforschung von Leichtbaustoffen – im Wesentlichen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Es ist für unseren Standort Bremen als Kompetenzzentrum für die norddeutsche Luftfahrtindustrie von hohem Interesse. Zum anderen ist die BLB ein kompetenter und  zuverlässiger Finanzierungspartner für die Projekte unserer Region. Da versteht es sich von selbst, dass wir bei diesem Leuchtturmprojekt dabei sein wollten.

Mit welchem Anteil?

Mit knapp 50%.

Wie aufwändig war die Strukturierung der Finanzierung?

Sehr aufwändig. Schließlich gab es ganz besondere Anforderungen an die Finanzierungsstruktur sowie komplexe vertragliche Beziehungen – vor allem aufgrund der zahlreichenden Mitwirkenden wie Kreditnehmer, Wirtschaftsförderung, politische Gremien, zukünftige Mieter und Bankenpartner. Aufgrund der hohen Relevanz für unseren Wirtschaftsstandort war auch die öffentliche Hand eingebunden. Dennoch haben wir die Aufgabe der Strukturierung als Konsortialführer gerne übernommen – und nach vielen Sitzungen und Abstimmungsprozessen eine optimale Finanzierungsstruktur erarbeitet.

Unsere Spezialisten freuen sich auf Sie

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin!

War dieser Artikel hilfreich?